KARIN PLIEM

Geboren in Salzburg, studierte sie an der Hochschule für angewandte Kunst Malerei und Bildhauerei.

Sie zeigt uns eine Natur, die es von Natur aus nicht gibt.
In ihren Arbeiten treffen verschiedenartige Lebewesen unterschiedlicher Lebenssysteme aufeinander. Natur und Zivilisation begegnen sich in unterschiedlichen Konstellationen und erschaffen neue Welten, sie konkurrieren, interagieren, bilden neue Formen und bilden ein neues Ganzes. Ohne Umwege blickt ihre Malerei direkt in eine Welt des Blühens und Vergehens.